Visualisierungen in Exposés und Broschüren

In diesem Blogbeitrag soll es um Visualisierungen und deren Stellenwert in Immobilien-Exposés gehen. Sowohl für Vermietung als auch für Verkauf sind Exposés ein wichtiger Bestandteil der Immobilienvermarktung, weshalb mittlerweile auch sehr viel Zeit und Knowhow in deren Erstellung investiert wird.

Im Idealfall beschreiben sie eine Immobilie nämlich nicht nur, sondern dienen auch als „Appetithappen“ um Interesse zu wecken. Die Integration von schönen Fotos im Layout von Exposés liegt daher auf der Hand. Sie sind nicht nur hervorragend dafür geeignet eine Fülle an Informationen auf einen Blick zu vermitteln, sondern transportieren darüber hinaus  auch emotional Ansprechendes wie Stimmungen und Licht. Für Neubauprojekte, Sanierungen oder Umbauten, die sich noch in der Planung befinden, haben hochwertige Visualisierungen in Form von 3D Perspektiven daher längst die Funktion von Fotos übernommen. Fotorealistische Visualisierungen stehen Fotos in ihrer Wirkung in nichts nach und sind bei Ihrer Erstellung nicht vom Wetter oder der umgebenden Bebauung abhängig :).

Aber auch wichtige, in Architektenplänen wie Ansichten, Grundrissen und Lageplänen enthaltene Informationen, lassen sich mittels Visualisierungen optisch aufwerten. Besonders wenn alle Architekturvisualisierungen aus einer Hand stammen, wirken Exposés insgesamt harmonischer und wie aus einem Guss. In diesem Zusammenhang freuen wir uns auch darüber, dass wir für ein kürzlich visualisiertes Wohnbauprojekt in Ergänzung zu den Visualisierungsleistungen (3D-Perspektiven, Vogelperspektiven, Ansichten, Lageplan und 3D-Grundrisse) auch das zugehörige Exposé layouten durften:

Im Folgenden finden Sie außerdem weitere Beispiele für Exposés mit unseren Visualisierungen von Oliver Klenz – Der Immobilienprofi:

Exposé Wardersee

Exposé Harrislee